"Dum spiro, spero —
Solange ich atme, hoffe ich"

Einsatz im Krankenhaus

Leistungen für Krankenhäuser, Anästhesie und Intensivstation, Beatmung und Intensivpflege in Stuttgart.

Hoch qualifiziert und flexibel reagieren wir auf Anforderungen unserer Partner-Krankenhäuser. Ausgewiesenes Fachpersonal, das bereits heute in renommierten Kliniken und Krankenhäusern Stuttgarts sein Dienst versieht, stellen wir Ihnen für alle Leistungen im Bereich der Anästhesieabteilung und Intensivstation bedarfsgerecht zur Verfügung.

In unserem Unternehmensbereich Personaldienst für Fachabteilungen im Krankenhauswesen bieten wir Leistungen für private Kliniken, Krankenhäuser und niedergelassene Fachärzte an. Ob es sich um Urlaubs-, Krankheitsvertretung oder um die Entlastung Ihrer Mitarbeiter handelt: Wir unterstützen Sie, sowohl bei Eingriffen unter Vollnarkose, postoperativer Intensivpflege, als auch bei diagnostischen Eingriffen in der ambulanten Chirurgie. Unsere Leistungen erbringen wir für Erwachsene und für Kinder gleichermaßen fachkundig. Zu unseren Leistungen gehören:

  • Allgemeinanästhesie
  • Regionalanästhesie
  • Postoperative Überwachung
  • Intensivpflege

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Arbeitnehmerüberlassung

+

1. respiro GmbH (Verleiher) stellt den Kunden (Entleiher) auf der Basis des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes seine Arbeitnehmer auf Zeit zur Verfügung. Wenn das Ende der Überlassung nicht bekannt ist, ist der Vertrag unbefristet abgeschlossen.

2. Wir sind Arbeitgeber unserer Arbeitnehmer. Diese stehen in keiner vertraglichen Beziehung zum Entleiher. Der Entleiher ist verpflichtet zur Erteilung der Arbeitsanweisung, der Kontrolle der Arbeitsausführung sowie der Beachtung der Unfallverhütungsvorschriften. Der Entleiher hat sicher zu stellen, dass das Zeitpersonal ausschließlich innerhalb der gesetzlich zulässigen Grenzen nach dem Arbeitszeitgesetz eingesetzt wird.

3. Unsere Arbeitnehmer unterliegen den für den Entleiher- Betrieb geltenden öffentlich- rechtlichen Arbeitsschutzbestimmungen und sind vom Entleiher vor Arbeitsbeginn in diese Bestimmungen einzuweisen. Unsere Arbeitnehmer sind bei der Verwaltungsberufsgenossenschaft versichert. Arbeitsunfälle sind uns umgehend zu melden und gemeinsam zu untersuchen. Wenn Schutzausrüstung erforderlich ist, wird diese vom Entleiher gestellt.

4. Die Rechnungen werden wöchentlich geschrieben und sind sofort nach Zugang, ohne jeden Abzug zu begleichen. Berechnungsgrundlage ist der ausgefüllte und unterschriebene Zeitnachweis des Mitarbeiters. Der Entleiher benennt seinen Unterschriftsberechtigten, der durch seine Unterschrift am Ende der Woche die tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden bestätigt. Falls dieser verhindert ist, bestimmt der Entleiher einen Vertreter. Eine Durchschrift des Nachweises bleibt beim Entleiher. Eine weitere Durchschrift geht dem Entleiher mit der Rechnung zu. Es ist dem Entleiher untersagt, Gehaltsvorschüsse an unsere Mitarbeiter zu zahlen.

5. respiro GmbH ist nicht verpflichtet, Schecks bzw. Wechsel in Zahlung zu nehmen. Eventuelle Annahme geschieht erfüllungshalber; in diesem Fall hat der Kunde Einzugs-, Diskontspesen sowie Wechselsteuer zu tragen und mit dem Rechnungsbetrag zu vergüten.

6. respiro GmbH ist befugt, ab der 3. Woche nach Rechnungsdatum Sollzinsen in der banküblichen Höhe, mindestens aber mit 8 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz der Deutschen Bundesbank zu berechnen. Die Geltendmachung eines weitergehenden Verzugsschadens bleibt vorbehalten.

7. Für Schäden, die von unseren Mitarbeitern verursacht werden, haftet der Verleiher nicht. Ausgenommen hiervon ist ein Auswahlverschulden der respiro GmbH. Für dieses Auswahlverschulden haftet der Verleiher ausschließlich für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Von etwaigen Ansprüchen dritter Personen im Zusammenhang mit der Beschäftigung von Zeitpersonal stellt der Entleiher von respiro frei.

8. respiro GmbH hält die gesetzlichen Bestimmungen für Zahlung von Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträgen fristgerecht ein. Das Zeitpersonal unterliegt hinsichtlich aller Geschäftsvorgänge des Entleihers sowie der Entlohnung der Schweigepflicht.

9. Der Entleiher kann den Einsatz seinen Erwartungen nicht entsprechenden Zeitpersonals innerhalb des ersten Arbeitstages zurückweisen. respiro verzichtet in diesem Fall auf eine Weiterberechnung der Kosten, ist aber berechtigt, einen anderen Arbeitnehmer zu überlassen. Eine weitergehende Haftung bzw. darüber hinausgehende Gewährleistungsansprüche bestehen nicht.

10. Der Entleiher bestätigt, dass es sich bei seinem Unternehmen nicht um einen Betrieb des Baugewerbes gemäß §12 a AFG handelt und nicht dem Geltungsbereich, Schlechtwettergeld-, Wintergeld- und Winterbauumlage unterliegt.

11. Schließt der Entleiher innerhalb von 3 Monaten nach Ende der letzten Überlassung einen Arbeitsvertrag oder einen Vertrag über freie Mitarbeit mit unserem Arbeitnehmer, enthält der Verleiher eine Vermittlungsprovision in Höhe des 300-fachen des im Überlassungsvertrages vereinbarten Stundenverrechnungssatzes.

12. Einsatzort – oder Aufgabenwechsel berechtigen den Verleiher zur Änderung des Verrechnungssatzes.

13. Änderungen, Ergänzungen und Nebenabreden bedürfen als Wirksamkeitserfordernis der Schriftform. Dies gilt auch für den Verzicht auf die Schriftform.

14. Gerichtsstand ist der Firmensitz von respiro GmbH (Stuttgart).

respiro GmbH besitzt eine unbefristete Erlaubnis zur gewerbemäßigen Arbeitnehmerüberlassung